DATEV

Attraktive Perspektive

Eine Initiative von ÖGWT und DATEV zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit 

 

 

Steuerberater haben für mittelständische Betriebe eines Landes eine herausragende Bedeutung. Daher ist es nicht nur für den Staat, sondern auch für den Berufsstand wichtig, dass sich das gute Image der Steuerberater (vgl. KWT update 4/2015) in der digitalen Gesellschaft fortsetzt. Hierzu scheint es erforderlich, dass sich der Berufsstand zeitnah mit den Handlungsfeldern, die auf dem Weg in die digitale Gesellschaft zu lösen sind, eingehend auseinandersetzt. Diese Transformation birgt Risiken, schafft aber auch Chancen.


Stärkung der Marktposition

Das Projekt „Attraktive Perspektive“ vermittelt Ihnen in den kommenden drei Ausgaben der ÖGWThema für die drei wesentlichen Handlungsfelder Hinweise und Informationen zur Chancennutzung, die im Interesse einer Stärkung der Marktposition und des zukünftigen Images der Steuerberater liegen. Damit soll der Wettbewerb um Mitarbeiter und Honorarzuwächse erfolgreich gestaltet werden. Die qualifizierte Auseinandersetzung des Berufsstands mit den rechtlichen Rahmenbedingungen hat hohe Priorität und ist eine mit hohem Verantwortungsbewusstsein wahrgenommene Aufgabe, auf die im Projekt nicht gesondert eingegangen wird.


Der Schwerpunkt der Initiative „Attraktive Perspektive“ liegt in den Themen Mitbewerb (Kunden), Digitalisierung (Technologie) und Mitarbeiter (Führung). Das Ziel ist es, dem Berufsstand Handlungsfelder und -optionen aufzuzeigen, die dabei unterstützen, in einer digitalen Gesellschaft mit entsprechend qualifizierten und motivierten Mitarbeitern die verfügbare Technologie im Interesse der Kunden einzusetzen. Dann kann das Leistungsspektrum der Steuerberater helfen, die Anforderungen der Unternehmer so zu erfüllen, dass damit eine höhere Wertschöpfung als aktuell generiert werden kann. Mehr Umsatz durch neue Wertschöpfung.


Attraktive Perspektive

Attraktiv soll das Image des zukünftigen Steuerberaters in der digitalen Gesellschaft nicht nur für die Klienten sein, sondern auch für die kommende Generation der Mitarbeiter. Diesem Thema werden wir in der abschließenden ÖGWThema in 2016 ein besonderes Augenmerk widmen. Der demografischen Entwicklung und den Interessen der Generation Y, Z und iGeneration muss das Arbeitsumfeld in der Steuerberatung Rechnung tragen. Die Voraussetzungen hierzu sind jetzt zu schaffen: in den Betrieben, bei den politischen  Rahmenbedingungen und durch entsprechende Ausbildungsinitiativen.

Perspektive entsteht durch die kritische Prüfung der aktuellen Positionierung und der daraus resultierenden Chancen für den Berufsstand. Es ist bereits erkennbar, dass die zukünftige Positionierung in der digitalen Gesellschaft einige Veränderungen bedingt. Der richtige (effiziente, effektive) Einsatz der Technologie durch die Mitarbeiter und die aus dem Technologieeinsatz ableitbaren Leistungen erlauben eine Neupositionierung von Steuerberatung. Legt man den Fokus auf die „Attraktive Perspektive“, so gelingt eine Neuausrichtung, mit der die Wertschöpfung in den nächsten zehn Jahren für den Berufsstand verdoppelt werden kann. Wir skizzieren, wie!

Artikel ÖGWT Thema 01/2016

 

Wir laden Sie herzlich zu unserer Veranstaltungsreihe ein:


      Startseite       Zurück       Kontakt       Drucken
Seitenanfang     

Mein Kundenkonto

E-Mail-Adresse

Passwort


Suche
im Bereich Top-Themen. Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein.

Suche